13.05.2021

Rege Teilnahme am ZeroHungerRun

Über 500 Kilometer haben Mitglieder von Eintracht Frankfurt Triathlon/Radsport beim #ZeroHungerRun für die Welthungerhilfe gesammelt.

„Wir sind nach wie vor überwältigt von der Challenge, die mit 6.455 Anmeldungen all unsere bisherigen Vorstellungen gesprengt hat. Das läuft nur, wenn so tolle Teams wie das eure motiviert sind und in Massen mitmachen“, bedankt sich Irene Sunnus von der Welthungerhilfe bei Eintracht Frankfurt Triathlon und Radsport.

Die Startgelder der 55 Eintracht-Teilnehmer:innen für die Aktion flossen als Spende in wichtige Projekte der Welthungerhilfe.

Es galt, in 30 oder 60 Minuten so viele Kilometer wie möglich zu laufen oder zu walken und viele von uns haben die Gelegenheit genutzt, um ihren sportlichen Geist und Ehrgeiz mit einem guten Zwek zu verbinden.

Übertroffene persönliche Ziele und Bestleistungen sorgten für viele zufriedene Gesichter. Der ein oder andere ist gleich mehrfach gelaufen. Und uns ist außerdem zu Ohren gekommen, dass manch einer das Event zum Anlass genommen hat, zusätzlich noch eine eigene kleine Spendenaktion bei der Welthungerhilfe zu starten und damit noch einen extra deutlich dreistelligen Betrag eingesammelt hat!

Besonders stolz sind wir auf unsere Jugend, die bei widrigen Wetterbedingungen ungefähr ein Fünftel der Teilnehmer:innen und Laufkilometer gestellt hat. Zudem freuen wir uns mit 42 Prozent über einen hohen Anteil an Frauen im Feld.

In der Teamwertung "Eintracht BEATS Corona" sind wir beim 30-Minuten-Lauf auf Platz 25, in der 60-Minuten-Wertung auf Platz 12 gelandet. Insgesamt hatten sich zwei Drittel unserer Teilnehmer für die 60-Minuten-Variante gemeldet.

Wir sind stolz auf unsere Teilnehmer:innen und wollen bei der Neuauflage des #ZeroHungerRun mit noch mehr Mitgliedern auf jeden Fall in die Top 10 laufen!

  • #triathlon

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €