31.08.2008

Ich habe einen Traum (Slogan vom Ötzi)

So da war nun der letzte Radmarathon für dieses Jahr \"der Ötzi\" 238km und 5500 Höhenmeter.

von TORSTEN STÜBER So da war nun der letzte Radmarathon für dieses Jahr "der Ötzi" 238km und 5500 Höhenmeter. Offiziele Startzeit ist um 6:45, mir wurde aber gesagt, wenn du beim Ötzi in einer guten Gruppe mit fahren willst, stell dich um 05:30 in den Block. Also stellte ich meinen Wecker auf 04:15,erste blick aus dem Fenster beim aufstehen. Nein ich bin nicht betrunken vom Vorabend "sehe nur Sterne". Klasse kein Regen! Regenjacken JA/NEIN, entschied mich pack die Jacke mal lieber ein könnte ein langer Tag werden. Da ist der Startblock, wahnsinn was da schon Leute im Block standen,lt.Datasport bin ich als 748 über die Startlinie. hier ein kurzes Video vom Ötzi Youtube Video vom Ötzi -Oetz-Kühtai 17.3km, Höhenunterschied 1200m Innsbruck-Brenner 38.2km, Höhenunterschied 697m Gasteig-Jaufenpass 21.6km, Höhenunterschied 1130m St.Leonhard-Timmelsjoch 31.4km, Höhenunterschied 1759m Die ersten 30-40 km sind recht flach und man kann sich doch recht gut einrollen, der erste Berg Kühtai, leider war das Feld noch nicht so sortiert, dass am der Berg recht viel Verkehr war, die einzige Lücke war der Bürgersteig, bin die 1,5 km auf dem Bürgersteig gefahren, bis wieder Platz auf der Strasse war oben angekommen kurze Pause an der Labbe weiter gings Richtung Brenner/Insbruck. Die Abfahrt ein Traum, lange einsehbare Kurven, dachte jetzt kannst du endlich die 100er Marke knacken, hab dann leider nur die 95,4 km/h gepackt, wieder keine 3 stellige Zahl auf dem Tacho. Dachte mir kommen ja noch ein paar Berge, wo man es noch mal probieren kann. Den Brenner bin ich eigentlich auch recht gut durch gekommen, merkte aber dass es mir schwer fällt bei einer schnellen Gruppe dran zubleiben. Entschied mich dann ein bischen Tempo raus zunehmen um die Kräfte einzuteilen. Dann kam auch schon der Berg Nr.3 der Jauchenpass. Jauchpass auch ein längerer Anstieg brauchte dafür eine 1:28 womit ich gut leben konnte, dann die Abfahrt was mir eigentlich immer liegen sollte, dann passiert es vor mir wurde sich auf dem Rad gedehnt und hab mich auf die Kollegen konzentriert, leider habe hab ich in diesem moment was Spitzes erwischt, zu dem zeitpunkt bin erst von einem Plattfuss ausgegegangen kurz im WSA Tempo das Vorderrad gewechselt, eine Kartusche verschossen und dann sollte es eigentlich wieder weiter rollen, nach ein paar Meter stellte ich fest Hinterrad fühlt sich weich an, kurzer Blick 2 zweiten Plattfuß. (schei...) Leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt keinen zweiten Schlauch mehr und mußte auf den Servicewagen warten, leider hat mich diese Panne über 45 Minuten Zeit gekostet. Die Motivation war gleich null, auf Zeit zufahren hätte schon ganze gerne bei meinem Debüt beim Ötzi eine Zeit unter Zehn Stunden gefahren. Naja vielleicht nächstes Jahr wieder Der letzte Berg Timmelsjoch Anstieg über 31,4km knappe 1800 Höhenmeter. An diesen Berg göntne ich mir doch ein paar kleine Pausen an den Labbestationen, den die Zeit war ja eh im Eimer und geniesste eher den Ausblick und die Steigungen. Der Pass ist einfach lang und schwierig zufahren Steigungen zwischen 12% & 14%. Wie das Wetter so in den Bergen ist oben angekommen, wurde ich noch mal mit Regen & Gewitter beglückt, schade eigentlich hätte so eine schöne Abfahrt werden können und leider wurde wieder nicht die 100 km/h Marke nicht geknackt.. Vielleicht findet sich ein Team für nächstes Jahr 2009, dann würde mich bestimmt wieder der Ötzi sehen. Links:

0 Artikel im Warenkorb