15.07.2021

Endlich wieder Triathlon!

Der Rennauftakt in Bottendorf für die Hessische Triathlon Liga bringt zwei zweite Plätze im Team!

Sonntagmorgen in Bottendorf: Einzelne Athleten im Einteiler, Regenjacke und mit Maske warten mit dem Helm auf dem Kopf bereit für das erste Rennen des Jahres vor dem grünen Zelt auf die Startnummernausgabe. Regen und Einzelstarts mit Abstand hat die Starter von Eintracht Frankfurt am Sonntag, 11. Juli, im nordhessischen Bottendorf nicht gestört. Endlich wieder Triathlon! 

Mit sechs Teams in fünf hessischen Ligen sind wir dort gestartet. Dabei hat sich der Veranstalter TSV 09 Bottendorf etwas ganz Besonderes ausgedacht: Jeweils 2 Athlet:innen eines Teams sind im Supersprint-Format über 300 Meter Schwimmen, 14,5 Kilometer Radfahren und 3 Kilometer Laufen gestartet. Zwei Athletinnen bei den Frauen und drei Athleten bei den Männern dürften sich über die erweiterte Sprintdistanz (0,6/29/5) miteinander messen. „Der Startsprung vom temporären Steg in das Wasser war besonders cool“, sagt Markus Theis, Teamcaptain der 3. Hessenliga. „Auch wenn das Wasser ziemlich übel gerochen hat.“ Vier rote Bojen markierten die Schwimmstrecke im Bottendorfer Teich.

Drei Top Ten-Plätze hat unser Team der 1. Hessenliga Männer geholt: Hanno Sjuts auf sieben, Björn Ulbricht auf acht und Simon Eichler auf zehn finishten im Sekundenabstand auf dem aufgeweichten Sportplatz im erweiterten Sprint. Timo Hoberg und Cosimo Tasch knüpften mit dem zweiten und siebten Rang im Supersprint an die starke Teamleistung an: Platz zwei für die schnellen Männer im Eintracht-Adler!

In der 3. Hessenliga haben wir mit Team 2 (John Bardenheier Lars Hesemann, Christoph Kirsten, Kevin Ehrmann, Markus Theis) den sechsten Platz geholt. Team 1 (Pascal Sedelky, Lorenz Leichthammer, Leopold Weinsheimer, Stefan Grabinski-Friemelt und Alexander Eck) finishte nach Platzaddition auf Rang neun.

Sechste wurden in der 4. Hessenliga Julian Zündorf, Markus Klusak, Mark Wege, Dirk Motschenbacher und Winfred Wende.

Das gemischte Team der 5. Hessenliga finishte auf Platz zwölf (Henrik Johnsdorf, Andreas Kurbatfinski, Esther Frank, Dennis Post und Frank Heller).

Ein starkes Rennen lieferten auch die Mädels in der 2. Hessenliga Frauen: Nele Nieschlag legte die zweitschnellste Zeit des Tages im SuperShort hin: 45:26 Minuten und Schnellste der 2. Liga! Mona Schulz finishte 50 Sekunden später als Vierte. Tanja Weber (4.) und Jana Riehl (15.) machten im erweiterten Sprint den Sack für die Eintracht zu: Tagesplatz 2 zum Saisoneinstand! „Das war für uns das erste Rennen seit 2019“, sagten Mona und Nele im Ziel. „Es hat so viel Spaß gemacht!“

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €