25.03.2020

Eintracht Frankfurt Triathlon trainiert virtuell

Eintracht Frankfurt Triathlon verlagert seinen Trainingsbetrieb in die digitale Welt, um gemeinsam dezentral zu trainieren.

Die Triathlon-Abteilung reagiert auf die massiven gesellschaftlichen Veränderungen im Zuge der Corona-Pandemie und bietet künftige eine Reihe unterschiedlicher Trainings, Live-Podcasts und Vorträge über den Video-Konferenzdienst Zoom an.

„Wir müssen den normalen Trainingsbetrieb aufgrund unserer Verantwortung für eure Gesundheit und der rechtlichen Vorgaben derzeit ruhen lassen. Aber körperliche Distanz heißt bei uns nicht soziale Distanz – wir machen gemeinsam dezentral Sport“, sagt Abteilungsleiter Georg Heckens.

Im Angebot sind aktuell folgende Trainingseinheiten: 

Zugseiltraining: Bei diesem Training mit dem Zugseil können Mitglieder am virtuellen Schwimmtraining teilnehmen (3 x pro Woche) Radtraining: Wer nicht alleine draußen fahren will und über eine Rolle mit Swift-Account verfügt, kann sich ein Rennen unter Mitgliedern auf der Rolle liefern (1 x pro Woche) Rumpfstabilität: Die Rumpfmuskulatur wird ebenfalls trainiert - mit 1 Minuten Belastungszeit für die Fortgeschrittenen Mitglieder oder in der Einsteigerversion mit 40 sec. Belastung gepaart mit entspanntem Dehnen (3 x pro Woche)Dehnen: 1 Stunde mal von oben bis unten durch dehnen - das tut nicht nur nach einer harten Radtour gut. (1 x pro Woche) Yin Yoga: Ganz entspannt wird es dann beim Yin Yoga - mit Entspannugzeiten von 2-5 Minuten in Übungen wie Frosch, Schmetterling oder Cobra kommt jeder Muskel zur Ruhe. (3 x pro Woche) Hier ein paar Eindrücke unseres Trainings: 

Um den sozialen Aspekt zu stärken, können alle Teilnehmer*innen sich auf Wunsch per Video und Mikrofon am Training beteiligen.

In den Podcasts klären Experten und Trainer*innen zudem Fragen rund um das Thema Training in Zeiten der Corona-Pandemie.

Das erste Feedback unserer Mitglieder ist positiv. „#staythefuckathome ist gleich viel schöner, wenn man die anderen dabei auch leiden sieht“, sagt Daniela Balser. „Es ist schön, dass die Beteiligung beim online Tele-Training so hoch ist. Für uns Trainer bedeutet es eine Umstellung, aber mit motivierten Teilnehmern macht es fast genauso viel Spaß wie offline“, sagt Schwimmtrainer Björn Hauptmannl.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €